Language-Settings/Sprachauswahl

 

sprache/language

Alternative Behandlungen

 

Aromamassage

Die pflanzlichen Aromen eröffnen eine neue Dimension in der physikalischen Therapie. Sie wirken über die Haut und den Geruchssinn. So kann nach sorgfältiger Auswahl je nach Aromen eine die Stimmung erhellende, eine die Konzentration fördernde, eine entspannende, erfrischende oder eine ego-emotional ausgleichende Wirkung erzielt werden. An den Griffen der Massage wird hierbei kaum etwas geändert.

 

Fußreflexzonentherapie

Im Fuß haben alle Bereiche des Körpers ihre zugeordneten Stellen, die Reflexzonen. Der Schmerz der durch die gezielten Griffe, an manchen Stellen entstehen kann, führt als eine Art »Wegweiser« durch die Behandlung. Diese Technik, ordnet gestörte und harmonisiert geschwächte Lebensenergie.

 

Reiki/Energiearbeit

nach Dr. Mikao Usui

Reiki (sprich: »Reekii«) ist eine sehr alte Heilkunst, die bereits in 2500 Jahre alten Sanskrit Schriften erwähnt ist.
Dr. Mikao Usui, ein christlicher Mönch, hat sie im 19. Jahrhundert in Japan wiederentdeckt. Bei Reiki findet das Fliessen von universeller Lebensenergie über die Hände statt. Es begleitet und unterstützt alles was der Wahrheitsfindung dienlich ist.
Reiki lässt sich mit allen Therapieformen ergänzen und unterstützt sie.

 

Akupressurmassage

Die Philosophie der Akupressurmassage beruht auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die unter anderem davon ausgeht, dass der Körper von Energiebahnen, den Meridianen, durchzogen wird. In diesen Bahnen befinden sich die Akupunkturpunkte, die mit einer in der Kraft variierender Intensität behandelt werden. Ziel ist es blockierte beziehungsweise gestörte Lebensenergie zu harmonisieren und in den Fluss zu bringen.

 

Schröpfen

Das Schröpfen ist eine uralte Therapieform. In Mesopotamien war das Schröpfen bereits 3300 v. Chr. bekannt. Auch in Griechenland, Ägypten und China wurde diese Methode im Altertum schon angewandt. Es werden drei Arten von Schröpfbehandlungen unterschieden:

  • Blutiges Schröpfen:
    Da diese Methode die Haut verletzt, ist sie Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten.
  • Trockenes Schröpfen:
    Es werden Schröpfglocken auf die Haut gesetzt, in denen ein Unterdruck erzeugt wird.
    Dadurch entsteht im Gewebe eine vermehrte Durchblutung. Der Stoffwechsel steigt und eine schmerzlindernde Wirkung kann einsetzen. Durch Behandlung der Reflexzonen kann Einfluss auf innere Organe genommen werden.
  • Schröpfmassage:
    Hierbei wird das zu behandelnde Areal mit Öl einmassiert, die Schröpfgläser auf die Haut aufgesetzt und fließend über den Körper bewegt.
    Die Wirkung ist vergleichbar einer klassischen Massage, die Schröpfmassage ist jedoch intensiver.

 
 
 

Menü 3/Menue 3

 

Inhalt drucken/Print Content

Print

Drucken